Kategorien
Online Apotheken

Apomeds Erfahrungen

Verschreibungspflichtige Medikamente per Post ins Haus? Heutzutage durchaus möglich! Bereits seit 2005 ist es legal rezeptpflichtige Präparate online zu bestellen. Eine Reihe von Anbietern spezialisiert sich hierbei auf den Vertrieb von Potenzmitteln wie Viagra & Cialis.

Seit 2019 ist das in London ansässige Unternehmen Apomeds ebenfalls auf dem heiß umkämpften Markt der Internet-Apotheken aktiv. Doch hält der britische Hersteller was er verspricht? Wir haben den Newcomer unter die Lupe genommen! 

Denn auch wenn Apomeds die zum Handel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten nötigen Grundlagen erfüllt – zum Verkauf von Potenzmitteln gehört mehr als nur die juristische Basis.

Gerade wenn mit 121doc.de ein Branchenkonkurrent mit langjähriger Erfahrung und in marktführender Position bereits einen Service bietet, dessen Stärken die Kriterien des Online-Potenzpillen-Handels vollstens erfüllt.

Eine nachvollziehbare Preisgestaltung, ein schneller Versand in neutraler Verpackung sowie 24h Lieferzeit sind hier nur einige der zu benennenden Punkte.

Ist es legal, Medikamente gegen Erektionsstörungen bei Apomeds zu kaufen?

Kurz gesagt: Ja, auf jeden Fall! Seit 2005 ist es dank der Patientenmobilitätsrichtlinie der europäischen Union möglich frei über den Ort möglicher, medizinischer Behandlungen zu entscheiden.

Da es in England legal ist sich Rezepte für Potenzpräparate online ausstellen zu lassen, ist es folglich auch möglich sich diese Behandlung als EU Mitbürger in Deutschland angedeihen zu lassen.

Der Erwerb und der postalische Empfang von verschreibungspflichtigen Medikamenten ist also rechtens.

Welche verschreibungspflichtigen Medikamente bietet Apomeds an?

Apomeds verkauft hauptsächlich Präparate die der Männergesundheit dienlich sind. Das heißt das Kerngeschäft beschränkt sich auf das Verschreiben und den Verkauf von Potenzpräparaten aus der Reihe der sogenannten PDE-5-Hemmer – dazu gehört z.B. Sildenafil, der in Viagra enthaltene Wirkstoff.

Die PDE-5-Hemmer verkauft Apomeds sowohl als Markenprodukte als auch als sogenannte Generika – wirkungsgleiche Kopien der Originalwirkstoffe die jedoch um einiges günstiger sind. 

Die Kosten von Potenzmitteln über das Internet

Die diskrete Art und Weise Viagra & Co. online zu bestellen ist vorteilhaft wenn man bedenkt, dass das in Deutschland vorher notwendige Arztgespräch sowie der Gang zur Apotheke entfällt.

Dieser Vorteil hat jedoch seinen Preis: Apomeds verlangt eine sogenannte Konsultationsgebühr welcher sich deutlich auf den “pro Pille” Preis auswirkt – der “Gang” zur Online-Apotheke ist somit mit deutlich höheren Kosten verbunden, dafür jedoch mit einem deutlich geringeren und angenehmeren Aufwand! 

Wie läuft die typische Bestellung ab?

Da Potenzpillen ein physiologisch wirksames Medikament sind ist es wichtig, die persönliche, medizinische Eignung vorher festzustellen. Dementsprechend gestaltet sich der Bestellvorgang. Einmal bei Apomeds angemeldet wählt man die gewünschte Behandlungsform und füllt anschließend einen sogenannten Anamnesebogen aus.

Dieser fragt grundsätzliche Infos über den persönlichen Gesundheitszustand und eventuelle Vorerkrankungen ab. Es ist wichtig diesen wahrheitsgemäß auszufüllen, dient er anschließend als Entscheidungsgrundlage für einen mit Apomeds kooperierenden Arzt der die Angaben prüft und entscheidet, ob das gewünschte Präparat verschrieben werden kann.

Bei einer Zusage geht es nahtlos in den Bestellvorgang über, wo man seine Zahlungsmethode (Kreditkarte, Sofortüberweisung, Giropay, Paypal, Vorkasse) wählt und den Bestellvorgang abschließt. 

Wer reguliert Händler wie Apomeds?

Online-Apotheken unterliegen strengen, staatlichen Auflagen. Diese werden kontrolliert durch die “MHPRA” oder “Medicine & Healthcare Products Regulatory Agency”. Durch regelmäßige Überprüfung stellt dieses staatliche Kontrollorgan sicher, dass die Auflagen auch weiterhin erfüllt bleiben.

Dazu gehört unter anderem der Nachweis, dass kooperierende Ärzte die nötigen Qualifikation haben um Online Rezepte auszustellen.

Bei Apomeds selbst ist leider kein Hinweis darauf zu finden, wer die behandelnden Ärzte im Endeffekt sind.

Bei 121doc.de hingegen ist es kinderleicht die kooperierenden Ärzte samt Registriernummer zu identifizieren!

Kundenzufriedenheit?

erfahrungen-apomeds

Apomeds scheint ein seriöses Unternehmen mit hoher Kundenorientiertheit zu sein. Wertungen auf der Website trustpilot.com sind nahezu durchgehend positiv.

Einige unserer User haben Apomeds getestet und schreiben dazu folgendes:

“ständig wegen rezepten bzgl. “pleite in der hose” zum arzt zu rennen ist auf dauer peinlich und nicht gerade förderlich für die lust auf intimität. bestelle mein cialis mittlerweile nur noch online. habe jetzt das erste mal apomeds ausprobiert und kann nix schlechtes sagen. der ablauf war schnell, der versand noch schneller. leider ist das ganze wesentlich teurer als über den arzt und die örtliche apotheke – aber wenn ich noch ein gespräch über erektionsstörungen führen muss.. naja- ihr versteht was ich meine. von daher 5 sterne*****” – Frank Alsen

“Toller, prompter Service! Habe meine Dosierung und das Mittel meiner Wahl definiert, den Onlinefragebogen ausgefüllt und die Bestellung abgeschlossen. Ca. 2 Tage später war die Überraschung in der Post. Ist mir jeden Cent wert, daumen hoch!!” – Mario Tresstini

Apomeds hat gute Ansätze! Solange aber Kleinigkeiten im Ablauf nicht ganz stimmen und die nötige, ärtzliche Transparenz nicht zu 100% geboten ist, raten wir zum Marktführer 121doc.de – hier stimmt wirklich alles und man kann sich auf die Erfahrung des Unternehmens verlassen.

Anthony Mobile

Anthony Mobile

Ihr Berater in (Online) Gesundheitsfragen

Anthony Mobile hilft Ihnen durch das digitale Dickicht der Gesundheitsversorgung: Welche Medikamente dürfen Sie sich online besorgen, welche Anbieter sind seriös? Bei diesen Fragen kann Ihnen Anthony weiterhelfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.